Zum Inhalt springen

Motivation
Die Kenntnis der heimischen Tier- und Pflanzenarten ist eine grundlegende Komponente der biowissenschaftlichen Lehre. Sie ist auch die Basis für die Bewertung biologischer Prozesse und Interaktionen in den unterschiedlichen Ökosystemen. Arten werden anhand von morphologischen Merkmalen bestimmt. DigiTiB hat das Ziel, digitale Lehr- und Lernformen für das Erkennen von Merkmalen und die Vermittlung von Artenkenntnis zu entwickeln und so die etablierte Bestimmungsliteratur durch interaktive Inhalte zu ergänzen.

Erste Schritte und zukünftige Entwicklung
DigiTiB stellt in dieser ersten Version vor allem eine umfangreiche Bilddatenbank als digitales Lernwerkzeug bereit. Studierende können die Bestimmung ausgewählter heimischer Arten erlernen und üben. Sie erfahren nach der erfolgreichen Bestimmung Wissenswertes zur Biologie der jeweiligen Arten.
In der weiteren Entwicklung soll DigiTiB die realen Objekte auch durch virtuelle 3D-Modelle ergänzen und Studierenden so die Möglichkeit zur Vor- und Nachzubereitung der Kurse bieten.

Förderung
DigiTiB wird im Rahmen einer Kooperation der Universitäten Greifswald und Darmstadt unter Mitwirkung des Digitalen Naturhistorischen Archivs Darmstadt e.V. (DiNArDa) entwickelt. Es ist Teil eines Projektes zu digitalen Lehr-Lern-Formen in der praktischen biowissenschaftlichen Lehre (Projektleitung: Peter Michalik) und wird finanziell vom Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.

Wer ist DigiTiB?

IMG_7750.png

PD Dr. Peter Michalik
Universität Greifswald
Zoologisches Institut und Museum
Loitzer Straße 26 | 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4099
michalikuni-greifswaldde 

csm_Michael_Heethoff_64c54d0fa0.jpg

PD Dr. Michael Heethoff
TU Darmstadt
Ökologische Netzwerke und
Digitales Naturhistorisches Archiv Darmstadt e.V.
Schnittspahnstraße 10 | 64287 Darmstadt
Telefon +49 6151 16-75417
heethoffbio.tu-darmstadtde