Zum Inhalt springen

Cardiidae, Herzmuscheln


Bedingt durch die kurzen Siphonen leben die Tiere nur flach im Sediment eingegraben. Sie bevorzugen dabei Sand- und Schlickböden vom Gezeitenbereich bis in mehrere hundert Meter Wassertiefe. Herzmuscheln ernähren sich vor allem von Plankton und Detritus. Sie sind weltweit verbreitet. Einige Arten sind an den europäischen Küsten sehr häufig und werden kommerziell ausgebeutet, wie z. B. die Gemeine Herzmuschel (Cerastoderma edule). Fast alle Herzmuschelarten sind essbar; einige Arten werden intensiv befischt. Die Schalen vieler Arten werden zudem zur Herstellung von Ziergegenständen und Spielzeug, wie Schleckmuscheln und Wundermuscheln, (früher) auch zur Gewinnung von Kalk benutzt.

Seite „Herzmuscheln“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. Februar 2020, 13:00 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Herzmuscheln&oldid=196657353 (Abgerufen: 5. Mai 2020, 13:09 UTC)